med4beauty

Botuli­num­toxin

Botuli­num­toxin (Botox, Botulinum oder BTX) wird bereits seit 1980 im Bereich der Neuro­logie thera­peu­tisch einge­setzt und ist mittler­weile bestens unter­sucht. In der Ästhe­ti­schen Medizin hat sich diese Substanz zur Glättung von Gesichts­falten, vor allem der Lach- und Zornes­falten im Stirn- und Augen­be­reich („Krähenfüße“), seit über 20 Jahren etabliert. Durch eine Ruhig­stellung der mimischen Muskel­gruppen entspannen sich die Gesichtszüge und man sieht frisch und erholt aus.

Die Behandlung ist in der Regel einfach, unkom­pli­ziert und effektiv. Mittels feinster Nadeln wird die Substanz gezielt in die gewünschten Muskel­gruppen einge­bracht. Um ein natür­liches Ergebnis zu erzielen, ist die richtige Dosierung essen­tiell. Direkt nach der Behandlung kann man seinem Alltag wieder unein­ge­schränkt nachgehen und es entstehen keine Ausfall­zeiten.

Die vollständige Wirkung entfaltet sich nach ungefähr 10 Tagen und hält für einige Monate an. Danach wird die Substanz abgebaut und Sie können sich für eine neue Behandlung entscheiden. Recht­zeitig angewandt kann so sogar einer Falten­ent­stehung vorge­beugt werden. In Einzel­fällen wurde darüber­hinaus eine Verbes­serung von Kopfschmerzen und Migräne nach der Anwendung von Botuli­num­toxin beschrieben.
Wir von med4beauty beraten Sie gerne, jugendlich und entspannt zu bleiben!

Hyaluron­säure

Hyaluron­säure (Hyaluron) ist eine natürlich im Körper vorkom­mende Substanz, welche mit zuneh­menden Alter abnimmt. Durch Ihre Eigen­schaft, Feuch­tigkeit binden zu können, dient sie unserer Haut als Wasser­speicher und lässt sie dadurch straff und frisch aussehen.

Darüber­hinaus regt sie die Binde­ge­webs­zellen an und unter­stützt so die Elasti­zität unserer Haut. Durch die alters­be­dingte physio­lo­gische Abnahme dieser Substanz kommt es zur Bildung von Fältchen und Falten. Neben Botuli­num­toxin ist die Hyaluron­säure in der Ästhe­ti­schen Medizin zur Falten­be­handlung und Hautver­jüngung deshalb fest etabliert. Bei der Anwendung wird das weiche Gel mittels dünnster Nadeln schonend in das Gewebe einge­bracht und polstert es dadurch sanft von unten auf. Neben Fältchen und Falten (Nasola­bi­al­falten, Zornes­falten, Stirn­falten und Oberlip­pen­falten) können auch umschriebene Substanz­de­fekte wie Aknen­arben ausge­glichen werden.

Darüber­hinaus eignet sich die Hyaluron­säure auch hervor­ragend zu einer Rekon­tu­rierung des Gesichtes und zum Aufbau des Mittel­ge­sichtes für ein jugend­li­cheres Erschei­nungsbild. Die Substanz ist sicher, sehr gut verträglich und strafft Ihre Haut auf sanfte und natür­liche Art und Weise ohne die Belas­tungen, Neben­wir­kungen und Risiken eines herkömm­lichen Liftings.

Nach der Behandlung sind Sie sofort wieder einsatz­fähig, es entstehen Ihnen keine Ausfall­zeiten. Die Substanz wird nach einigen Monaten vom Körper wieder langsam abgebaut und ausge­schieden. Nach mehrma­liger Anwendung wurden auch länger anhal­tende Thera­pie­er­folge beschrieben.
Wir von med4beauty beraten Sie gerne, Ihr frisches Aussehen zu bewahren!

Lippen­mo­dellage

Für ein jugend­liches und frisches Aussehen sind wohlpro­por­tio­nierte, ausdrucks­volle aber dennoch natürlich wirkende Lippen ein wichtiger Faktor. Durch den natür­lichen Alterungs­prozess und den dadurch einher­ge­henden Verlust an Hyaluron­säure, Fett-, Muskel- und Knochen­masse verlieren sie mit der Zeit an Form und Fülle, sodass sie immer schmaler, flacher und trockener werden. Auch die Lippen­kon­turen verstreichen zunehmend durch eine vermehrte Falten­bildung des umlie­genden Gewebes.

Häufig wird dieser Prozess begleitet von einem zuneh­menden Herab­sinken der Mundwinkel, wodurch ein unfreund­liches und unglück­liches Erschei­nungsbild entstehen kann. Durch die gezielte und wohldo­sierte Kombi­nation einer spezi­ellen Hyaluron­säure und Botuli­num­toxin wirken Ihre Lippen wieder praller und frischer, einfach unwider­stehlich und trotzdem natürlich.

Wir von med4beauty beraten Sie gerne, Ihr positives Erschei­nungsbild zu unter­streichen!

Skinbooster

Durch die flächen­hafte Anwendung speziell vernetzter Hyaluron­säure mittels hauch­dünner Nadeln, lässt sich die Hautqua­lität durch eine Tiefen­hy­dra­tation verbessern. Hierbei erhält die Haut ihre wertvolle Feuch­tigkeit wieder zurück, sodass sie wieder an Elasti­zität und Straffheit gewinnt. Beispiels­weise feine Knitter­fältchen an Wangen, Hals und Dekolleté oder auch eine sonnen­be­dingte vermehrte Hautal­terung an den Handrücken lässt sich durch dieses Verfahren langfristig äußerst positiv beein­flussen.
Wir von med4beauty beraten Sie gerne, Ihre Hautqua­lität zu verbessern!

Intim­chir­urgie

  • Scham­hü­gel­straffung
  • Verkleinerung/ Straffung der kleinen Scham­lippen
  • Verkleinerung/ Straffung der großen Scham­lippen
  • Rekon­struktion der Scham­lippen nach Geburts­ver­let­zungen oder Unfällen
  • Rekon­struktion nach Entfernung oder Ausreißen von Intim-Piercings
  • G-Punkt-Aufsprit­zungen
  • Fachge­rechtes Anbringen von Intim- Piercings

Auch unsere Gesell­schaft hat mittler­weile erkannt, dass Frauen im Intim­be­reich nicht nur ein kosme­ti­sches sondern auch funktio­nelles Problem, bedingt durch eine besondere Anatomie, haben können. Diese besondere Anatomie im Intim­be­reich kann zu Problemen bei der Intim­hy­giene, Schmerzen beim längeren Gehen, Fahrrad­fahren, Problemen beim Geschlechts­verkehr, etc. führen.

Jede Geburt kann zu Rissen an den Scham­lippen und der Vagina oder zu Dammschnitten führen. So kann auch jede Schwan­ger­schaft und Geburt zur Verän­derung des Sexual­lebens führen.

Diese Beschwerden sind lange Zeit nicht thema­ti­siert worden, sie wurden verschwiegen. Mittler­weile darf „Frau“ über diese Beschwerden reden und wir mit med4beauty helfen Ihnen, eine Lösung zu finden.

Der Gynäkologe hat die größte Erfahrung mit Opera­tionen im Intim­be­reich. Kein anderer Facharzt hat im weiblichen Intim­be­reich so viel operiert und korri­giert, wie ein Frauenarzt.

Das ist die Basis für die Fähigkeit im Intim­be­reich auch ästhe­tisch operieren zu können. Nach diversen Fortbil­dungen – basierend auf umfang­reichster Erfahrung im Korri­gieren von Geburts­ver­let­zungen – bieten wir o.g. Opera­tionen im Intim­be­reich an.

Diese Eingriffe können wir alle ambulant in Vollnarkose durch­führen, manche – z.B. beide letzt­ge­nannte – auch in örtlicher Betäubung.

 

Translate »