Ultra­schall

Schwan­ger­schafts­ul­tra­schall

In der Schwan­ger­schaft ist die Ultra­schall­un­ter­su­chung des ungebo­renen Babys für den Arzt eines der wichtigsten diagnos­ti­schen Mittel zur Überprüfung für das Wohlergehen des Kindes.

Für die schwangere Frau und den werdenden Papa dient die Unter­su­chung zum einen der Sicherheit über den exzel­lenten Zustand des Nachwuchses sowie dem „Baby-Fernsehen“.
Leider bezahlen die gesetz­lichen im Gegensatz zu den privaten Kranken­kassen nur drei Ultra­schall-Unter­su­chungen in der Schwan­ger­schaft, in der 8. bis 12. Schwan­ger­schafts­woche, in der 19. bis 22. Woche und in der 28. bis 32. Woche. Im Mutterpass sind diese Termine vorge­geben und vom Arzt einzu­tragen.

Um das Wohlgefühl für unsere werdenden Mamas und Papas zu vervoll­stän­digen, bieten wir unsere Ultra­schall-Pakete an. Hierbei machen wir bei jedem Termin einen Ultra­schall, schalten jedes Mal den 3D-/4D-Ultra­schall zu und Sie erhalten die Bilder als Ausdruck und für Ihr persön­liches digitales Schwan­ger­schafts-Fotoalbum als jpg auf einem USB-Stick – eine wunder­schöne Erinnerung an die Schwan­ger­schaft, auch später für Ihr Kind.

Im Verlauf dieser Ultra­schalls schließen wir Auffäl­lig­keiten wie Fehlbil­dungen, Mangel­zu­stände o.ä. an Ihrem Baby aus, nicht nur im Rahmen der Scree­nings wie Nacken­fal­ten­messung (NT-Messung) und Organ­screening („Großer Ultra­schall) sondern auch durch die jedes Mal mitdurch­ge­führten Doppler­so­no­gra­phien, die den hervor­ra­genden Versor­gungs­zu­stand Ihres Babys beweisen.
Wir sorgen dafür, dass die Schwan­ger­schaft für Sie eine Wohlfühl-Zeit zum Genießen wird.

Translate »